Herzlich willkommen
Kohlenmonoxidmelder
Kaufempfehlung
Mehr verstehen
Kohlenmonoxid
Kohlendioxid
CO-Vergiftung
Ursachen
Anzeichen
Verhaltensregeln
Körper
ppm
Rauchmelder
Über mich
Interessante Links
Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung
Sitemap

Verhaltensregeln bei einer Kohlenmonoxidvergiftung

Für den Fall, dass Sie eine Kohlenmonoxidvergiftung vermuten, handeln Sie nach folgenden Regeln, um sich und andere zu schützen:

1. Bleiben Sie innerlich möglichst ruhig.

2. Im Zweifelsfall sind alle Räume im Gebäude mit Kohlenmonoxid belastet und der Aufenthalt dort lebensgefährlich.

3. Verlassen Sie die belasteten Räume und begeben Sie sich ohne Umwege an die friche Luft.

4. Wägen Sie bei den folgenden Schritten gut ab, ob Sie sich dabei unangemessen selbst gefährden! Fahren Sie im Zweifelsfall mit den übrigen Maßnahmen fort. Es ist besonders wichtig zu wissen, dass beim Befreien von Menschen aus einer gefährlich hohen Kohlenmonoxidkonzentration auch die Retter in Gefahr geraten, wenn sie nicht durch Atemgeräte mit Luftflaschen ausgerüstet sind. Ein Mundschutz hält vielleicht Rauch zurück, aber kein Kohlenmonoxid!

5. Öffnen Sie Türen und Fenster, damit frische Luft in die Räume zieht. Trotzdem gilt der Aufenthalt in den Räumen so lange als gefährlich, bis die Feuerwehr nach Messungen Entwarnung gibt!

6. Bringen Sie Menschen, die es nicht alleine schaffen, aus dem Gefahrenbereich.

7. Alarmieren Sie die Menschen in den umliegenden Räumen.

8. Benachrichtigen Sie die Feuerwehr, Tel. 112. Äußern Sie Ihren Verdacht auf eine Gefährdung durch Kohlenmonoxid, wie viele Personen bereits geschädigt und noch in Gefahr sind. Teilen Sie Ihren Standort mit und bleiben Sie am Apparat, bis sie von Ihrem Gesprächspartner verabschiedet werden. Die Feuerwehr hat die erforderliche Schutzausrüstung sowie Kohlenmonoxid-Messgeräte und kümmert sich um Krankenwagen.

9. Auch wenn die Gefahr vorübergehend als gelöst erscheint, ist es von höchster Bedeutung, dass die Kohlenmonoxid-Quelle ermittelt und beseitigt wird! Die Feuerwehr kann Ihnen dabei behilflich sein.

Carsten Hillebrandt | Tel. 0201 / 612 54 87